Hinweise zur Erstattung von Behandlungskosten eines Heilpraktikers durch Private Kranken- oder Zusatzversicherungen

Wer trägt grundsätzlich die Kosten einer Heilpraktikerbehandlung?

Gesetzlich Versicherte:
Von den gesetzlichen Krankenkassen werden Heilpraktikerkosten grundsätzlich nicht übernommen. Das bedeutet, Sie tragen die Kosten selbst. Zur Ergänzung einer gesetzlichen Krankenversicherung besteht die Möglichkeit, eine Zusatzversicherung für alternative Heilmethoden abzuschließen.

Privat Versicherte:
Die privaten Krankenversicherungen übernehmen je nach Tarif häufig die Kosten für eine Heilpraktikerbehandlung. Es werden jedoch nicht grundsätzlich und nicht in jedem Fall alle Kosten übernommen, weshalb eine Rücksprache mit dem Versicherer vor der Behandlung erfolgen sollte.

Meine Rechnungen werden laut der Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) bzw. analog GOÄ oder Hufelandverzeichnis gestellt.

Hausbesuche im Raum Frankfurt am Main und Hochtaunuskreis sind nach Absprache möglich. Je nach Entfernung fallen zwischen 10,- € – 50,- € Fahrtkosten an.

Ausgleich für nicht abgesagte Terminvereinbarungen:
Falls Sie einen Termin nicht einhalten können, benachrichtigen Sie mich bitte mindestens bis 24 Stunden vorher per Telefon oder per Mail. Da die Termine für Sie reserviert sind, kann ich Termine bei kurzfristigen Absagen nicht mehr neu vergeben. Zu spät oder nicht abgesagte Termine (inkl. Erstgespräch) stelle ich mit einer Stunde in Rechnung.